Gottesdienst zu Himmelfahrt

Der Himmel über dem Medenbacher Bolzplatz…

…war wunderschön am 21. Mai, dem Himmelfahrtstag, strahlend blau in seiner Weite, ungestört von Kondensstreifen, die in diesem Frühjahr dank Corona fehlen. Der gemeinsame Gottesdienst der pfarramtlich verbundenen Gemeinden Auringen, Medenbach und Naurod – kurz: AMeN – konnte ohne Regenschirme im Freien stattfinden, wie vorgesehen und erhofft. Der Bolzplatz, umgeben von hohen Bäumen, hat sich als idealer Ort für den Open Air-Gottesdienst erwiesen, er bietet Platz für viele, viele Bänke, die erforderlich waren, um den über 50 angemeldeten Gottesdienstbesucher*innen Sitzplätze im gebotenen Abstand anbieten zu können. Ja, es ist eine seltsame Zeit, in dem es keine Zusammenkunft einer größeren Zahl von Menschen gibt, die nicht  akribisch geplant sein muss, um die Hygieneregeln zur Vermeidung von covid19-Infektionen umzusetzen. Als aber am Himmelfahrtstag alle ihre Plätze eingenommen hatten – Mitglieder der Kirchenvorstände spielten ‚Platzanweiser‘ – der Platz locker gefüllt wirkte, man sich kreuz und quer trotz Mund-Nasen-Schutz erkannte und freudig winkend begrüßte, waren die Mühen der Vorbereitung ganz schnell vergessen. Und ganz nebenbei hat Corona auch dafür gesorgt, dass Medenbacher, Auringer und Nauroder Besucher*innen bunt gemischt durcheinander saßen und nicht in ‚Blöcken‘, wie im letzten Jahr.

Der Gottesdienst wurde um 10 Uhr mit Trompetenspiel des Ehepaars Dreyer aus Medenbach eröffnet, das auch die Lieder begleitete. Wie es die Hygieneordnung für Gottesdienste festlegt, durfte selbst im Freien nicht von der Gemeinde mitgesungen werden, nur Pfarrerin Bea Ackermann (Auringen/Medenbach), Pfarrerin Arami Neumann und Vikar Ansgar Leber (beide Naurod) sangen in gebührendem Abstand die ersten Strophen. Aber Mitsummen ist allen erlaubt, und das wehte leise hörbar über den Platz, so, als würde die Luft selbst tönen. Die 2. Strophe der Lieder wurde gemeinsam gesprochen: Auch das hat was! Man wird sich der Texte viel stärker bewusst, wenn man sie einmal laut liest… Und im Mittelpunkt des Gottesdienstes, wie üblich, stand die Auslegung der Schriftlesung (Johannes 17,20-26), eines schwierigen und abstrakten Textes, der nicht die Himmelfahrt selbst zum Thema hat, sondern die Einheit von Jesus, den Menschen und Gott durch die Liebe beschreibt. Die drei Geistlichen übernahmen je einen Predigtteil, und sie sprachen, sich in ihrer Unterschiedlichkeit wunderbar ergänzend, über die Einheit, die Gemeinschaft der Menschen untereinander durch die Verbindung mit Jesus (Vikar Leber), die Liebe und ihre Kraft, die aus Gott kommt und in den Menschen wirkt (Pfrn. Ackermann), und die Schwierigkeit, die ‚Abwesenheit‘ eines Gottes zu verarbeiten, der seinen Sohn in die Welt der Menschen geschickt, ihn dann aber zu sich zurückgeholt hat (Pfrn. Neumann). Gemeinschaft, Liebe und Bedürftigkeit – zentrale Aspekte des Menschseins, die kurzen Predigten haben auf einfache, beeindruckende Weise die geistige Weite und das feste Fundament des christlichen Glaubens aufgezeigt, die Jesus Worte beschreiben. Das Licht, die Wärme, der weite Himmel, der feste Boden unter den Füßen, sie waren spürbar in diesem Gottesdienst, innen und außen.

Dazu passte auch, dass die Gemeinde applaudierte, als Frau Ackermann zum Abschied darüber sprach, dass sie froh und dankbar dafür sei, dass wir es geschafft haben, unter den gegebenen erschwerenden Umständen doch so zahlreich zusammenzukommen und diesen Gottesdienst gemeinsam, sogar gemeindeübergreifend, zu feiern. Und es passte, dass über 260 € Kollekte für die Evangelische Weltmission gespendet wurden, für die Arbeit der Missionswerke EMS und VEM, die kirchlich geführte Gesundheitsstationen und Hospitäler in Ländern Afrikas und Asiens aufbaut.

Zur Nachbereitung gehörte es, dass die Orga-Teams der Gemeinden die Bänke vor dem Wegräumen desinfizierten. Das hat es vermutlich auch noch nicht gegeben, desinfizierte Festzeltgarnituren im Pavillon… Aber sicher ist: Open Air-Gottesdienste wird es auf dem Medenbacher Bolzplatz sicher wieder geben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s