Konfirmation

22 Konfirmandinnen und Konfirmanden wurden in den beiden Konfirmations-gottesdiensten am Samstag den 1.6. um 14 Uhr und am Sonntag den 2.6. um 10.30 Uhr in der evangelischen Kirche in Auringen konfirmiert.

Die beiden Gottesdienste standen unter dem Thema: „Bleibe in Verbindung“ nach dem gleichnamigen Lied des Liedermachers Clemens Bittlinger, das der Projektchor ‚Happy voices‘ zu Beginn des Gottesdienstes schwungvoll vortrug. Per Internet immer mit aller Welt in Verbindung zu sein, berge die große Gefahr, dass die menschliche Kommunikation verkümmere, betonte Pfrn. Bea Ackermann in ihrer Predigt. Deswegen sei es ihr so wichtig gewesen, dass bei der Konfirmandenfreizeit die Medien zu Hause gelassen wurden und man Zeit hatte, bei gemeinsamen Aktivitäten ins Gespräch zu kommen und einander wirklich kennenzulernen.

Dass dies die Gemeinschaft wirklich gestärkt habe, zeige sich in vielen Aussagen der Konfis bei ihrem Feedback-Bogen, erzählte Pfrn. Ackermann weiter. Sie freue sich aber auch, dass diese durch die liebende Verbindung zu Gott auch eine bessere Verbindung zu sich selbst bekommen und ihre inneren Schätze entdeckt hätten, was eindrücklich bei ihrem beeindruckenden Vorstellungsgottesdienst offensichtlich geworden sei. Am Ende ihrer Predigt würdigte Pfrn. Ackermann jeden einzelnen der Konfirmanden mit einigen persönlichen Sätzen.

Höhepunkt des Gottesdienstes war die feierliche Einsegnung der Konfirmanden. Kirchenvorsteher und Konfirmandenteamer überreichten ihnen anschließend eine Urkunde mit dem Motiv eines Menschenkreuzes und schenkten ihnen ein Holzkreuz als ‚Handschmeichler‘. In schweren Zeiten solle sie das Kreuz sozusagen ‚handfest‘ daran erinnern, dass Gott ihnen gerade dann mit seiner Liebe nahe sein will.

Danach gratulierte Kirchenvorsteherin Nicole Brack den Konfirmierten. In ihrer Ansprache würdigte sie ganz besonders den gelungenen Vorstellungsgottesdienst über die Seligpreisungen, in dem jeder ausnahmslos selbstbewusst, laut und verständlich seine Texte vorgetragen habe. Sie bedankte sich bei den Konfirmierten für die große Unterstützung, die sie in ihren Praxisstunden für die Gemeinde geleistet hätten. Musikalisch wünschte der Projektchor den Konfirmierten für den weiteren Weg Mut und Kraft mit dem Lied ‚Sei getrost und unverzagt‘.

Zum Abschluss brachte ‚Happy voices‘ noch einmal Schwung und gute Laune mit dem schmissigen Gospel ‚O happy day‘, bei dem die Gottesdienstbesucher begeistert mitklatschten.DSC_2387 Konfirmanden 2.6.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s